Herzlich willkommen,

Nimm eine Handvoll guter Erde
Vielleicht findest du ein Samenkorn darin oder eine Raupe
Wäre deine Hand geduldig genug
würde der Same ein Wald und die Raupe eine Schar geflügelter Wesen werden
Khalil Gibran

Naturheilkunde ist eine Heilkunst, die sich in verschiedenen Verkleidungen wie Homöopathie Pflanzenheilkunde, Heilmassagen, Reflexzonenbehandlungen, Chiro- therapie, Ausleitungsverfahren (z.B. Schröpfen), Ernährungslehre, Ohrakkupunktur an den Patienten wendet, um seine Selbstheilungskräfte zu wecken und anzufeuern.

Naturheilkunde behandelt, lindert und begleitet fast alle Störungen der Gesundheit auf sanfte Weise.

Akute und chronische Störungen des Bewegungsapparates: z.B. Lumbalgie, Ischialgie, Schulter-Arm-Syndrom, HWS-Syndrom, Arthritis, Rheuma

Akute Organerkrankungen: akute Rhinitis, Tonsillitis, Otitis, Bronchitis, Gastritis, Enteritis, Dermatitis

Allergien

Chronische Störungen des Herzkreislaufsystems, Atmungssystems, Magen-Darm- Systems, Nervensystems, des Hormonsystems, der Niere, der Haut.

Naturheilkunde begleitet auch gut parallel zur schulmedizinischen Behandlung.

In meiner Praxis biete ich folgende naturheilkundlichen Verfahren an:

  • Pflanzenheilkunde und Homöopathie
  • Reflexzonenmassage nach Hanne Marquardt
  • Ausleitungsverfahren wie Schröpfen und Baunscheidtieren
  • Massage
  • Chiropraktik
  • Die Irisdiagnose ist Bestandteil jeder Erstanamnese


Homöopathie:


durch die homöopathische Arznei in Form von Globuli, Tabletten oder Tropfen wird sanft die innere Heilkraft des Organismus gestärkt.

Samuel Hahnemann (1756 -1843) war Arzt und Apotheker und Begründer der Homöopathie. Er verfasste die Grundsätze seiner Heillehre im "Organon der Heilkunst"

Er definierte Gesundheit so (im Organon ยง 11):
"Gesundheit bedeutet Freiheit auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene. Das bedeutet Freisein von Leiden auf allen drei Ebenen, d.h. die Freiheit zu haben sein Leben kreativ, mitsinnig mit der Natur und Gesellschaft zu gestalten und weder körperlich noch emotional noch geistig eingeschränkt zu sein."

Zu Krankheit schreibt er:
"Symptome sind die Sprache der Lebenskraft über die sie eine Disharmonie äussert"